Grundlagen der Farb-Membranbeschichtung

Was ist eine Farb-Membranbeschichtung?

Die Weltraumforschung benötigte ein Produkt, welches die Astronauten gegen die Kälte des Weltalls (- 270°C) und auch gleichzeitig gegen die Hitze beim Eintritt in die Erdatmosphäre schützen konnte. Dieses war durch eine keramische Beschichtung möglich. Das Produkt wurde vor ca. 15 Jahren der Wirtschaft zur Weiterentwicklung freigegeben. Inzwischen sind die toxischen Bestandteile vollständig entfernt worden, so dass die Membranbeschichtung für Fassaden und auch Innenräume, selbst für Küchen und in Krankenhäusern, verwendet werden kann.

Die Membranbeschichtungen sind eine Dispersion auf Grundlage von keramischen Hohlkörpern, welche in einem speziellen Verfahren mit verschiedenen aufeinander abgestimmten Komponenten gemischt worden sind. Dieses High-Tech-Produkt, welches nur eine Dicke von 0,2-0,4 mm hat, kann und darf nicht mit anderen Mitteln gemischt werden um die Funktion nicht zu beeinträchtigen, dafür aber auf fast allen Baustoffen, verwendbar.

Diese aufgetragene Membrane wirkt wie eine Haut, heißt, sie ist diffusionsoffen und damit atmungsaktiv. Feuchtigkeit kann aus den Wänden entweichen und nicht wieder zurück ins Mauerwerk eindringen. Mit Wegfall der schädlichen Feuchtigkeit im Mauerwerk, verbleibt Luft als beste Isolierung gegen die Außenkälte, gleichzeitig  wird die Wand vor der aggressiven UV-Strahlung und den Witterungseinflüssen Kälte/Hitze geschützt, Mikrorisse, die störend Wasser in das Mauerwerk eindringen lassen, gibt es dann nicht mehr und in Folge dessen, ist Algen und Schimmel deren Nährboden entzogen.

Der FS&H Freier Service&Handel ist offizieller Vertragspartner der IBT Deutschland GmbH mit Sitz in Baienfurt.